Facebook

Faltenbehandlung

Stören Sie Ihre durch Mimik verursachten Falten, wie beispeilsweise die Zornesfalte zwischen den Augenbrauen oder Ihre Krähenfüße?

Mimikfalten entstehen durch jahrelanges wiederholtes und unbewusstes Anspannen bestimmter Gesichtsmuskeln.

Dem können wir durch Botulinumtoxin Typ A, oder Hyaluronsäure entgegenwirken:

  • Botulinumtoxin Typ A hemmt gezielt die Mimikmuskeln und wird seit vielen Jahren in der Medizin in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt. Während die Mimik vorübergehend stillgelegt ist, kann sich die Haut entspannen, bestehende Falten verschwinden und die Bildung neuer Falten wird verhindert.
  • Hyaluronsäure, ein so genannter Filler, wird in die Falten eingebracht und polstert die Haut auf. Sie besteht aus einem natürlichen, hauteigenen Feuchtigkeitsspender und ist gut verträglich. Da Hyaluronsäure in unterschiedlicher Konsistenz, für unterschiedlichste Anforderungen erhältlich ist, sind wir in der Lage, kleine, oberflächliche Fältchen ebenso effektiv zu behandeln, wie tiefe Falten.

Behandlungsareale

  • Glabella-Falten (Stirn, «Zornes-Falte»)
  • Stirnfalten (quere Falten, «Denkerstirn» oder «Sorgenfalten»)
  • Krähenfüße (Lachfalten, med.: Periorbitalfalten)
  • Periorale Falten (Falten zwischen Oberlippe und Nase, Oberlippenfalten)
  • Kinnfalten («Pflastersteinkinn», Querfalte)
Faltenbehandlung auf einen Blick
Narkose: örtliche Betäubung
 Wirkdauer: zwischen 3 und 8 Monate, je nach Stoffwechsel und Material
Behandlungsdauer: 10 Minuten
Mögliche Begleiterscheinungen: Blutergüsse an der Einstichstelle
 Dauer der Regeneration: sofort gesellschaftsfähig
Vorsichtsmaßnahmen: Vermeidung von Sport, Saunagängen und Sonneneinstrahlung für eine Woche nach dem Eingriff

Unser Ästhetik-Team steht Ihnen für alle Fragen zur Verfügung.